WM 2010 Südafrika Seite 2

  • crackajack 28 Jun 2010 08:31:47 159 Beiträge
    Gesehen vor vor 2 Jahren
    Registriert vor 10 Jahren
    gestern war wohl ein ziemlich trauriger Tag für "saubere" Fußballergebnisse

    ich kann durchaus verstehen das Referees bei der Spielgeschw. skurrile Tore nicht geben oder das ein Abseits im anderen Spiel übersehen wird (wobei ich sowieso dafür wäre Abseits ab Strafraumgrenze/Torraumszenen abzuschaffen), aber wenn man nach den beiden Spielen nicht für einen Videobeweis ist, dann wohl niemals...
    mit Deutschland hat wenigstens die bessere Mannschaft gewonnen, mit Argentinien aber nicht so wirklich. Von "was wäre wenn Spielchen" ausgehend hätten aber eben beide anders ausgehen können, und das zipft mich als Sportfan total an.

    Schade für den Sport.

    Kann man nur hoffen das der letztendliche Sieger nicht gerade GER oder ARG ist...
  • mikrowelle 28 Jun 2010 14:44:54 2,236 Beiträge
    Gesehen vor vor 2 Jahren
    Registriert vor 13 Jahren
    Also speziell beim England-Spiel das nicht gegebene Tor als einzigen Grund für Deutschlands Sieg anzuführen, zeugt von wenig Sachverstand!

    p.s.: hat jemand Rooney gesehen? :-D
  • crackajack 28 Jun 2010 17:48:15 159 Beiträge
    Gesehen vor vor 2 Jahren
    Registriert vor 10 Jahren
    mikrowelle wrote:
    Also speziell beim England-Spiel das nicht gegebene Tor als einzigen Grund für Deutschlands Sieg anzuführen, zeugt von wenig Sachverstand!
    stimmt.
    wer hat das gemacht?
  • SoSchautsAus 28 Jun 2010 21:38:57 141 Beiträge
    Gesehen vor vor 15 Stunden
    Registriert vor 11 Jahren
    Einen Videobeweis wird es irgendwann geben. Das ist unvermeidlich und nur logisch. Die Frage ist nur: Wann? Solange die konservativen, senilen Bürokraten rund um Blatter das Sagen haben, wird das nicht passieren. Erst vor einigen Monaten hat die FIFA dem Chip im Ball eine klare Absage erteilt. Sinngemäße Begründung: Viel zu modern und Fehlentscheidungen sind ja was Tolles. Schaut euch nur mal die Reaktionen der FIFA auf die vielen, teilweise katastrophalen Fehlentscheidungen an. Der oberste Schiedsrichterbeauftragte hat dazu gesagt, ich zitiere: "Wir sind sehr, sehr zufrieden mit den Schiedsrichtern. Es gab exzellente Leistungen." Da fallen mir spontan Begriffe wie Realitätsverlust und grenzenlose Ignoranz ein. Und genau das ist die offiziell gefahrene Linie der FIFA in allen Belangen. Bevor die FIFA den Videobeweis zulässt, empfiehlt der Vatikan Kondome.

    Zum nicht gegebenen Tor zitiere ich mich mal kurz aus einem anderen Forum:

    England hätte nach einem 2:2 sein Selbstbewusstsein gesteigert und den Druck erhöht. Aber: Haben sie das nicht eh? Vom 2:1 bis zum 3:1 war England die dominierende Mannschaft. Ob es beim dritten Treffer der Deutschen nun 2:1 oder 2:2 steht, das spielt doch keine Rolle. Ich würde dem nicht gegebenem Tor nicht so viel Bedeutung beimessen. So oder so hat Deutschland am Ende verdient gewonnen.
    Auch in der internationalen Presse wird in erster Linie die Leistung der Deutschen gefeiert. Der Sieg wird kaum in Frage gestellt. Sogar in der englischen Presse wird Capello dafür kritisiert, dass er das "Tor" als Ausrede für die Niederlage benutzt. In den 15, 20 Minuten nach der Szene hatte ich zwar schon ein ziemlich schlechtes Gewissen aber nach dem Schlusspfiff war es wieder rein, weil die Szene mMn definitiv nicht spielentscheidend war. Ganz im Gegensatz zu der Fehlentscheidung im Spiel Argentinien - Mexiko. Mexiko war die bessere Mannschaft und wenn die in Führung gegangen wären, dann wär das Spiel vielleicht anders ausgegangen.

    SSA
  • crackajack 28 Jun 2010 22:42:51 159 Beiträge
    Gesehen vor vor 2 Jahren
    Registriert vor 10 Jahren
    SoSchautsAus wrote:
    ...weil die Szene mMn definitiv nicht spielentscheidend war...
    Genau das kann man definitiv eben nicht sagen.
    Die Verteidigung hat bei den Engländern mehrfach gepatzt, gut eingespielt wirkten die so oder so nicht, aber hätte die Mannschaft das dritte Tor auch so rel. simpel zugelassen wenn es 2:2 steht? Wäre vielleicht weniger gedrückt worden, weniger mit allen ganz vorne, fast völlig offen für den Konter, wären mit Gleichstand nicht hinten mehr Spieler gestanden?

    Was wäre gewesen wenn es zur Pause 2:2 steht? Wenn D-land zwar irgendwie besser war, aber eben de facto mit Gleichstand dagestanden wäre- eben nicht besser im Ergebnis.
    Und ganz lustig: Was wäre wenn Rooney nicht zu Beginn fälschlicherweise (soweit es der ORF-Schiri-experte sagte) mit Abseits zurückgepfiffen worden wäre. Wär das Torezählen vielleicht gar mit einem 1:0 der Engländer begonnen worden. Wäre am Ende dann ein 4:3 rausgekommen oder doch ein Sieg der Inselspieler, vielleicht ein mageres 1:2...
    Man kann es natürlich nicht wissen, aber weggeputzt oder sonstwas wurden die Engländer im realem Ergebnis, aber in einer idealen, sportlich fairen Welt mitunter nicht.
  • mikrowelle 29 Jun 2010 06:26:23 2,236 Beiträge
    Gesehen vor vor 2 Jahren
    Registriert vor 13 Jahren
    crackajack wrote:
    SoSchautsAus wrote:
    ...weil die Szene mMn definitiv nicht spielentscheidend war...
    Genau das kann man definitiv eben nicht sagen.
    Die Verteidigung hat bei den Engländern mehrfach gepatzt, gut eingespielt wirkten die so oder so nicht, aber hätte die Mannschaft das dritte Tor auch so rel. simpel zugelassen wenn es 2:2 steht? Wäre vielleicht weniger gedrückt worden, weniger mit allen ganz vorne, fast völlig offen für den Konter, wären mit Gleichstand nicht hinten mehr Spieler gestanden?

    Was wäre gewesen wenn es zur Pause 2:2 steht? Wenn D-land zwar irgendwie besser war, aber eben de facto mit Gleichstand dagestanden wäre- eben nicht besser im Ergebnis.
    Und ganz lustig: Was wäre wenn Rooney nicht zu Beginn fälschlicherweise (soweit es der ORF-Schiri-experte sagte) mit Abseits zurückgepfiffen worden wäre. Wär das Torezählen vielleicht gar mit einem 1:0 der Engländer begonnen worden. Wäre am Ende dann ein 4:3 rausgekommen oder doch ein Sieg der Inselspieler, vielleicht ein mageres 1:2...
    Man kann es natürlich nicht wissen, aber weggeputzt oder sonstwas wurden die Engländer im realem Ergebnis, aber in einer idealen, sportlich fairen Welt mitunter nicht.


    Dazu fällt mir nur das ein:

    "You can have the goal if you give your star back." :-D
    Vielleicht gibt es ja doch so etwas wie Gerechtigkeit im Fußball.

    Edit:
    Davon abgesehen: Es zählt nun mal das "reale" Ergebnis und nicht Sympathie oder Wunschdenken.
  • crackajack 29 Jun 2010 08:59:32 159 Beiträge
    Gesehen vor vor 2 Jahren
    Registriert vor 10 Jahren
    mikrowelle wrote:
    Vielleicht gibt es ja doch so etwas wie Gerechtigkeit im Fußball.
    darum geht's ja, es ist eben nicht wirklich gerecht wenn das Ergebnis durch Fehler eine nicht unerhebliche "Kurskorrektur" erfährt.

    SSA sagte ja bei Arg-Mex wurmt ihn der Sieger auch. Aber warum da mehr wie bei Ger?
    Was ist wenn das Abseits gegeben worden wäre, dann wäre der Abwehrfehler vielleicht dennoch gemacht worden, ein billiges Tor eben hergeschenkt worden, und der satte Knaller zum 2:0 ebenso rein. Verloren hätten sie also auch so? Effektiver war eben Arg, also eig. auch besser? Also doch genauso verdienter Sieger?

    Gerechtigkeit, für die aktivere, schöner spielende Mannschaft oder so, gibt's im Fußball sowieso nicht immer. Am Ende zählt halt das Ergebnis und das sollte eben sauber zustande kommen.

    Davon abgesehen: Es zählt nun mal das "reale" Ergebnis und nicht Sympathie oder Wunschdenken.
    Klar zählt es, das schmerzt mich ja als neutralem Sportfan.
    Die Deutschen spielen ja endlich mal ansehnlichen Fußball und von dem her hätte ich ihnen alles gegönnt, aber nach so einem Ergebnis kann ich mir nur wünschen das eine andere Truppe, die eben nie bevorteilt wurde, am Ende als Sieger dastehen wird.
    Mit Sympathie und Wunschdenken hat das erst dadurch etwas zu tun das ich so einen vom Glück drastisch bevorzugten Gewinner einfach nicht mehr als Sieger sehen will. Wegen dem strittigen Wembley-tor ist das imo sicher kein "Passt scho" für mich. Innerhalb eines Turniers soll aber eben die Mannschaft gewinnen, die wirklich gewinnt und nicht die die karmamäßig einen Sieg wegen historischer Gerechtigkeit "verdient" hätte. Oder soll Ungarn den Titel für mehrere Jahre ungeschlagen sein bekommen den ihnen D-land '54 weggeschnappt hat? Ansonsten sind mir die Deutschen genauso egal wie die Engländer, genauso egal wie die Argentinier, genauso wie die Mexikaner.
    Ich gucke eig. nur alle zwei Jahre Fußball, und vielleicht in einer masochistischen Phase auch mal ein Länderspiel meiner Ösis, aber dann will ich gefälligst keine Fehlentscheidungen, keine Schwalben, keine harten Fouls, kein Gerangel im Strafraum, keine Unsportlichkeiten, eben einfach Fußball nach Regelbuch sehen, möglichst auch noch schön anzusehen mit zackigen Doppelpässen, bombigen Weitschüssen, tollen Paraden...
  • SoSchautsAus 29 Jun 2010 11:52:57 141 Beiträge
    Gesehen vor vor 15 Stunden
    Registriert vor 11 Jahren
    crackajack wrote:
    SSA sagte ja bei Arg-Mex wurmt ihn der Sieger auch.
    Ich sagte nicht, dass es mich wurmt. Mich wurmt jede Fehlentscheidung, egal wie gravierend sie ist und egal welche Mannschaft davon profitiert oder benachteiligt wird, auch wenn es Deutschland trifft. Ich sagte, dass ich es für wesentlich wahrscheinlicher halte, dass die Fehlentscheidung den Spielverlauf beinflusst hat als beim Deutschland-Spiel. Denn genau darum gehts ja letztendlich. Um Wahrscheinlichkeit. Ersetz in meinem letzten Posting "definitiv" durch "höchstwahrscheinlich".

    Ausserdem ist mir Argentinien als Viertelfinalgegner eh lieber als Mexiko. Ist zwar der wahrscheinlich härtere Gegner aber wenn du im Viertelfinale gegen Mannschaften wie Mexiko spielst kannst du als Spitzenmannschaft fast nur verlieren, ausser wenn du sie suverän und ohne durch Fehlentscheidungen zu profitieren wegputzt. Wenn wir uns gegen Argentinien ein 1:0 erkämpfen, dann ist das OK. Und wenn wir ausscheiden, dann wenigstens gegen einen würdigen Gegner.


    Die Deutschen spielen ja endlich mal ansehnlichen Fußball und von dem her hätte ich ihnen alles gegönnt, aber nach so einem Ergebnis kann ich mir nur wünschen das eine andere Truppe, die eben nie bevorteilt wurde, am Ende als Sieger dastehen wird.
    Selbst wenn Deutschland oder Argentinien den mit Abstand schönsten und besten Fussball des ganzen Turniers spielen sollte deiner Meinung nach am Ende eine Mannschaft gewinnen, die nicht durch Fehlentscheidungen profitiert hat? Auch wenn sie es im Prinzip überhaupt nicht verdient hat? Seltsame Ansicht.

    Fussball ist nun mal kein Schach. Es gibt kaum eine andere Ergebnissportart bei der Ästhetik eine so große Rolle spielt wie im Fussball. Tennis ist viel zu präzise um ästhetisch zu sein, Eishockey ist viel zu schnell, Football viel zu taktisch, Motorsport viel zu technologisch, usw. Für schönes Spielen kann man sich zwar nichts kaufen aber es hat einen großen Einfluss darauf ob das Ergebnis am Ende (subjektiv) verdient ist oder eben nicht. Gegen Serbien haben wir zwar verloren obwohl wir die bessere Mannschaft waren und das müssen wir so akzeptieren, auch wenn wir durch einen sehr fragwürdigen Platzverweis benachteiligt wurden. Aber wenn wir doch noch den Ausgleich oder sogar den Siegtreffer gemacht hätten, hätte wohl niemand gesagt, dass es unverdient gewesen wäre. Serbien hatte einfach Glück, dass Podolski bei seinen zahlreichen Chancen das Tor nicht getroffen hat.

    Am Ende haben die Welt- oder Europameister den Sieg eh immer verdient. Ich kann mich jedenfalls an kein Turnier seit 1990 erinnern bei dem das nicht so gewesen wäre. Nimm als Beispiel mal Italien 2006. Im Achtelfinale haben sie gegen Australien in der Nachspielzeit einen völlig lächerlichen Elfmeter bekommen, durch den sie das Spiel mit Hängen und Würgen gewonnen haben. Überhaupt haben sie sich mehr durchs Turnier gewurschtelt als gespielt. Den Turniersieg hätten Deutschland oder Argentinien viel mehr verdient. Aber Italien hat damals eine überragende Vorbereitung gespielt. Zwei Jahre lang haben sie kein einziges Spiel verloren, die meisten davon sogar gewonnen, unter anderem 4:1 gegen Deutschland ein paar Monate vor dem Turnier. Letztendlich war Italien in der gesamten Phase der WM 2006, wozu auch die Vorbereitung gehört, die vielleicht stabilste Mannschaft der Welt. Und deshalb durften sie sich 2006 auch zurecht die Krone aufsetzen. Griechenland hat den EM-Titel 2004 auch verdient, weil sie im Tunier den diszipliniertesten und effektivsten Fussball gespielt haben, auch wenn es kein schöner Fussball war. Spanien hat 2008 verdient gewonnen, weil sie den besten und schönsten Fussball gespielt haben. Keine Ahnung ob sie während des Turniers mal durch eine Fehlentscheidung bevorteiligt wurden, aber selbst wenn, würde ich niemals auf die Idee kommen zu behaupten, Deutschland hätte das Finale gewinnen sollen weil sie ja nicht durch eine Fehlentscheidung bevorteiligt wurden. Das ist Käse.

    Im Prizip sind wir auf der selben Seite. Ich bin auch ausdrücklich für den Chip im Ball und den Videobeweis. Aber der Sport sollte dadurch nicht totreguliert werden. Der Faktor Mensch wird und muss immer eine Rolle spielen. Das gehört einfach dazu. Die ultimative Gerechtigkeit kann es eh nicht geben. Sonst muss man nach jedem Foul anhand der Kamerabilder mit einer Spezialsoftware die Schlagkraft und den Winkel des Tritts berechnen, die Mimik und Körpersprache des Foulenden und Gefoulten auswerten und in einer auf präzisen mathematischen Formeln und Berechnungen basierenden Analyse der Vorgeschichte und möglichen Folgesituation des Fouls bestimmen ob eine gelbe Karte gerechtfertigt ist oder nicht, oder ob es überhaupt ein Foul war und einen Elfmeter nach sich ziehen sollte.

    Langer Rede kurzer Sinn: Du dramatisierst mir das ein bisschen zu sehr. Deutschland hat nach der Niederlage gegen Serbien die Schirileistung kritisiert aber sie nicht als Ausrede für die Niederlage benutzt. Genauso wenig wie England oder Mexiko es jetzt tun. Alle wünschen sich einfach nur, dass es in der FIFA endlich eine ernsthafte Grundsatzdiskussion und Auseinandersetzung mit den Tatsachen gibt.

    SSA
  • crackajack 29 Jun 2010 12:56:07 159 Beiträge
    Gesehen vor vor 2 Jahren
    Registriert vor 10 Jahren
    SoSchautsAus wrote:
    crackajack wrote:
    SSA sagte ja bei Arg-Mex wurmt ihn der Sieger auch.
    Ich sagte nicht, dass es mich wurmt. ... Ich sagte, dass ich es für wesentlich wahrscheinlicher halte, dass die Fehlentscheidung den Spielverlauf beinflusst hat als beim Deutschland-Spiel.
    Du findest aber den Makel im deutschen Sieg vernachlässigbarer als den im argentinischen und das kann ich nicht nachvollziehen.
    Beeinflusst wurden in beiden Spielen der Spielstand, das letztlich einzig relevante des Spiels, und in beiden Partien war es zu dem Zeitpunkt noch knapp. von daher ist es einfach ziemlich gewagt zu sagen der Spielverlauf wurde nicht oder weniger beeinflusst.
    Wäre es schon 4:1 gestanden wäre ein nicht gegebenes 4:2 egal, ok, aber in beiden Partien war es eben noch völlig offen (oder wäre geworden) - völlig egal wer stärker wirkte und kombinierte, mehr Torchancen hatte. Ein Tor oder eben kein Tor ist im Fußball immer entscheidend. Beim Basketball oder Handball ist das vielleicht weniger so.


    Auch wenn sie es im Prinzip überhaupt nicht verdient hat? Seltsame Ansicht.
    Wann hat man denn einen Sieg verdient?
    Mehr Tore, das ist alles was zählt. Da kann mir das italienische und (frühere) deutsche oder griechische Defensivkünsteln noch so sehr nicht gefallen, solange man "sauber" gewinnt finde ich das im Sinne des Sports.
    Bei D-land und Arg hängt in meiner Wahrnehmung nun eben 50min. bzw. fast ein ganzes Spiel "Beschiss" auf dem Weg ins Finale im Kopf rum, da kann ich mir einfach nur wünschen das ein anderer besser/erfolgreicher sein wird.

    Der Faktor Mensch wird und muss immer eine Rolle spielen.
    Naja, Roboterfussball hat auch was.^^
    Solange die Menschen mit Pfeife nicht der unglücklich mit entscheidende Faktor sind, dann klar, wer auch sonst. Sport ist ja eben das Kräftemessen von Menschen, aber mit eig. ziemlich festgelegten Regeln und Faktor Mensch ist bei mir eben nicht Zufall und Fehler sondern deren Leistung.

    Du dramatisierst mir das ein bisschen zu sehr.
    Es kotzt mich halt einfach an, gerade weil es nicht so sportlich fair abläuft wie im Tennis, Hockey, Football usw. usf.

    Permanenter ankotzen tut mich wohl nur noch die Schauspielerei der Spieler wo man meinen könnte deren halbes Gesicht wäre gerade abgefallen weil sie leicht berührt wurden.
  • mikrowelle 29 Jun 2010 14:16:28 2,236 Beiträge
    Gesehen vor vor 2 Jahren
    Registriert vor 13 Jahren
    crackajack wrote:
    Permanenter ankotzen tut mich wohl nur noch die Schauspielerei der Spieler wo man meinen könnte deren halbes Gesicht wäre gerade abgefallen weil sie leicht berührt wurden.

    *signed*
  • MrAnDeRsOnV6 29 Jun 2010 18:28:30 10,798 Beiträge
    Gesehen vor vor 2 Jahren
    Registriert vor 12 Jahren
    Beim Fussball braucht man nur einen ausreichend großen Biervorrat und kein überquillendes Regelwerk !

    Abseits ab Strafraumgrenze ? was solln das bringen außer Standfussball ? Schmarrn

    Aber son Chip im Ball wär schon was. beim Eishockey wird es ja so ähnlich angewandt.
  • SoSchautsAus 29 Jun 2010 23:58:51 141 Beiträge
    Gesehen vor vor 15 Stunden
    Registriert vor 11 Jahren
    crackajack wrote:
    Du findest aber den Makel im deutschen Sieg vernachlässigbarer als den im argentinischen und das kann ich nicht nachvollziehen.
    Ich kann es nur wiederholen: Beim Argentinien-Spiel hat die Fehlentscheidung den Spielverlauf sichtlich beeinflusst, weil die Mexikaner davon völlig aus dem Konzept gebracht und verunsichert wurden. Das Spiel ist gekippt. England hat aber nach dem "Tor" weiter Druck gemacht als wäre nichts gewesen. Oder hast du ihnen was angemerkt?

    Wann hat man denn einen Sieg verdient?
    Auch das hab ich eigentlich schon im letzten Posting erklärt. ;)

    Mehr Tore, das ist alles was zählt.

    Also gibt es keine unverdienten Siege oder Niederlagen?

    Permanenter ankotzen tut mich wohl nur noch die Schauspielerei der Spieler wo man meinen könnte deren halbes Gesicht wäre gerade abgefallen weil sie leicht berührt wurden.
    In dem Punkt wird dir wohl niemand widersprechen. Den Spielern scheint ihr Ruf ja auch egal zu sein, sonst würden sie sich nicht so peinlich verhalten. Leider kann man nichts dagegen tun. Und das Schlimmste ist, dass es oft auch wirkungsvoll ist. Ich glaube schon, dass sich viele Schiedsrichter davon beeinflussen lassen. Wenn ein Stürmer zB allein aufs gegnerische Tor zuläuft und von hinten leicht am Trikot gezupft wird, dann wäre er blöd wenn er sich nicht fallen lässt. Und das wird ihnen wahrscheinlich auch genau so eingetrichtert. Wenn er sich nämlich fallen lässt, dann bekommt der Verteidiger eine rote Karte wegen Notbremse und den Freistoß (oder sogar Elfmeter) gibts noch oben drauf. Wenn er weiterläuft gibts Vorteil und unabhängig davon ob er ein Tor schießt anschließend Gelb für den Verteidiger. Da kann man eigentlich nur an die Ehre der Spieler appellieren, dass sie nicht mehr inszenieren als nötig. Wenn man gezupft wird kann man sich fallen lassen und dann auch gleich wieder aufstehen. Da muss man sich nicht noch am Boden kugeln oder schon im Fallen den sterbenden Schwan spielen. Gibt leider heutzutage nicht mehr viele Spieler, die sowas aus Prinzip nicht machen.

    SSA
  • mikrowelle 30 Jun 2010 07:16:36 2,236 Beiträge
    Gesehen vor vor 2 Jahren
    Registriert vor 13 Jahren
    SoSchautsAus wrote:
    Wenn man gezupft wird kann man sich fallen lassen und dann auch gleich wieder aufstehen. Da muss man sich nicht noch am Boden kugeln oder schon im Fallen den sterbenden Schwan spielen. Gibt leider heutzutage nicht mehr viele Spieler, die sowas aus Prinzip nicht machen.

    SSA

    Siehe Klose beim 1:0 gegen England.
  • MrAnDeRsOnV6 30 Jun 2010 08:04:09 10,798 Beiträge
    Gesehen vor vor 2 Jahren
    Registriert vor 12 Jahren
    wenn sogar bei pes s honwieder eine "schwalbenfunktion" eingeführt wurde und das auch noch etliche gut finden, braucht man sich heutzutage über so etwas wie "ehre" keine gedanken mehr zu machen.
  • crackajack 30 Jun 2010 08:59:53 159 Beiträge
    Gesehen vor vor 2 Jahren
    Registriert vor 10 Jahren
    SoSchautsAus wrote:
    crackajack wrote:
    Du findest aber den Makel im deutschen Sieg vernachlässigbarer als den im argentinischen und das kann ich nicht nachvollziehen.
    Ich kann es nur wiederholen: Beim Argentinien-Spiel hat die Fehlentscheidung den Spielverlauf sichtlich beeinflusst, weil die Mexikaner davon völlig aus dem Konzept gebracht und verunsichert wurden. Das Spiel ist gekippt. England hat aber nach dem "Tor" weiter Druck gemacht als wäre nichts gewesen. Oder hast du ihnen was angemerkt?

    "was wäre wenn" zählt dennoch hier wie da.
    Gefreut hat es bestimmt niemandem im engl. Team. Muss ja nicht mal bewusst sein. Man tut so als ob es abgehakt wurde und irgendwie wurmt es einem vielleicht doch, dieser und jener Pass oder Haken gelingt dann nicht so wie gewünscht, weil man mental einfach beschäftigt ist, nicht voll da ist. Geistig oder körperlich waren die Engländer ja sowieso irgendwie schief drauf, aber was so ein Nichttor psychologisch ohne direkte sichtbare Auswirkung ausmacht kann ich nicht beurteilen. Vielleicht wären sie endlich in ihr Spiel gekommen wenn sie ausgleichen konnten. Vielleicht wäre der Druck aufrecht erhalten worden, nur wegen "wir können es tatsächlich schaffen" mit Erfolg gekrönt?
    Wird ja auch nicht umsonst von einem Lauf oder Formtief bei den Spielern gesprochen. Bei Villa läuft's ja anscheinend, bei Torres und Rooney weniger, Messi würde gern, wird aber konsequent gedeckt und hatte wohl bisher noch kein Glück, Kaka ist völlig von der Rolle. Die können alle Fußballspielen nur wenn irgendwas im Kopf nicht klappt, kein Glück da ist, dann geht halt gar nichts oder zu wenig.
    was wäre wenn...

    Mehr Tore, das ist alles was zählt.

    Also gibt es keine unverdienten Siege oder Niederlagen?
    So wie es im normalen Sprachgebrauch verwendet wird: natürlich.
    Aber im Fußball geht es am Ende eben nur ums Ergebnis und wenn die klar bessere Mannschaft den Ball nicht ums Verrecken in den Kasten bekommt und dann nach alter Fußballtradition genau gleich bei dem einen einzigen Gegenangriff einen Gegentreffer erhält dann ist das nun mal oft Fußball. Das ist die Dramatik die dann manchmal bitter sein kann, aber nicht so giftig wie Fehlentscheidungen die von einigen Konservativen weiterhin erwünscht wird. Das muss einem nicht gefallen, aber dann ist der Sieg nun mal "verdient" und man muss es so eben hinnehmen. Ich hab's nicht gesehen, aber die Schweiz hat das ja gegen Spanien geschafft?
    Es war entgegen dem Spielverlauf, das ist das was Mexiko einknicken lies. Eig. jede Mannschaft knickt
    ein wenn das passiert, auch wenn es regulär ist.

    Da kann man eigentlich nur an die Ehre der Spieler appellieren, dass sie nicht mehr inszenieren als nötig.
    Ich wäre für nachträglich sperren. Zumindest die ganz großen Goldene Himbeere Auftritte könnte man klar abstellen ohne das man daran zweifeln müsste ob der wirklich so hart getroffen wurde.
  • MrAnDeRsOnV6 30 Jun 2010 14:15:00 10,798 Beiträge
    Gesehen vor vor 2 Jahren
    Registriert vor 12 Jahren
    merkt ihr das es gerade zu nichts führt ?...
  • gigsen 30 Jun 2010 14:38:08 28,235 Beiträge
    Gesehen vor vor 38 Minuten
    Registriert vor 11 Jahren
    DEUTSCHLAND WIRD WELTMEISTER!!!
  • crackajack 30 Jun 2010 15:13:31 159 Beiträge
    Gesehen vor vor 2 Jahren
    Registriert vor 10 Jahren
    MrAnDeRsOnV6 wrote:
    merkt ihr das es gerade zu nichts führt ?...
    Blödsinn! Wenn wir lange genug diskutieren werden die beiden Spiele bestimmt neu ausgetragen, der Videobeweis umgehend eingeführt und am Ende dennoch Tuvalu zum Weltmeister erklärt da das die einzige Mannschaft ist die noch nie von einem Schiri bevorteilt wurde.
  • MrAnDeRsOnV6 30 Jun 2010 15:42:06 10,798 Beiträge
    Gesehen vor vor 2 Jahren
    Registriert vor 12 Jahren
    na dann mal los.

    gegen den videobeweis hab ich was, aber für gegen den chip håtte ich nichts einzuwenden. man könnte ja ne rote lampe in die latte integrieren die aufleuchtet wenn der ball hinter der linie ist. wie beim eishockey. ganz simpel halt. ein videobeweis würde zu viel zeit in anspruch nehmen.
  • crackajack 30 Jun 2010 16:00:35 159 Beiträge
    Gesehen vor vor 2 Jahren
    Registriert vor 10 Jahren
    inwiefern benötigt es Zeit wenn ein fünfter Schiri das Videomaterial sichtet während am Spielfeld weitergespielt werden kann und das Ergebnis eben bis zu dessen Entscheidung erstmal noch nicht anerkannt bleibt, eben zurückgenommen werden kann. Das benötigt weit weniger Zeit, nämlich genau gar keine, wie das Ball hoch heben des Torhüters der führenden Mannschaft wenn die 80 Minute bereits erreicht ist.
  • MrAnDeRsOnV6 30 Jun 2010 16:28:08 10,798 Beiträge
    Gesehen vor vor 2 Jahren
    Registriert vor 12 Jahren
    das, sichten und die mögliche, folgende annulierung kosten zeit. eine kurze elektronische bestätigung dagegen nicht. weis nicht was da jetzt hinterfragt werden musste.

    warum soll man denn alles so scheiße kompliziert machen ? am besten noch 2 schiris einsetzen die brötchen schmieren und snacks in der halbzeit reichen....
  • crackajack 30 Jun 2010 17:23:31 159 Beiträge
    Gesehen vor vor 2 Jahren
    Registriert vor 10 Jahren
    Was soll daran kompliziert sein? Videobeweise macht jeder Fernsehsender praktisch nebenher bei jeder strittigen Szene. Das ist schon längst erprobt, also bewerte Technik, während so ein Chip soweit ich weiß nicht so 100%ig toll angekommen ist da der öfters mal alarmierte obwohl es nur out war... so ein elastischer Ball ist wohl schwerer zu bestücken als ein massiver Puck. keine Ahnung.

    Und so ein Videobeweis benötigt keine Zeit. Weiß nicht warum man das hinterfragen musste. Nur eine zackige Ergebnisverkündigung bei der nächsten Unterbrechung sofern eben überhaupt ein Einspruch eingelegt werden muss. Das ist ein Schiri mehr anstatt Tausende Bälle und die Tore mit High Tech auszustatten.

    Chip im Ball löst außerdem keine falschen Abseits, Videobeweis schon.
  • Gokzilla 2 Jul 2010 22:30:44 2,414 Beiträge
    Gesehen vor vor 9 Jahren
    Registriert vor 13 Jahren
    Ich bin ja schon immer Fußballhasser gewesen, jetzt weis ich warum ich immer unterbewusst dagegen war.
    Was sind das für beschissene Regelwerke ? Tore werden nicht vergeben, obwohl man 20 sekunden später dank Video erkennt das es doch drin war.
    Tore werden vergeben obwohl wieder nach ein paar Sekunden klar ist, das es Regelkonform war.
    Und jetzt sehe ich beim Ghana - Uruguay Spiel das der Ball 100% drin wäre, wenn die Gegner nicht mit Hand den Ball rausgehaut hätten.
    WTF ? Rote Karte ist ok, aber warum wird der Tor nicht gezählt ? Bei solch einem gewaltigen Druck hat der Schütze verschossen und der verdiente Sieger ist raus.

    Scheiß Fußball.
  • BathiBoi 3 Jul 2010 12:36:49 21,338 Beiträge
    Gesehen vor vor 43 Minuten
    Registriert vor 13 Jahren
    geh heim. und es heißt das tor
    ;)
  • gigsen 3 Jul 2010 23:09:49 28,235 Beiträge
    Gesehen vor vor 38 Minuten
    Registriert vor 11 Jahren
    alter was für ein spiel ! :D 4:0 gegen argentinien !!! leute wir werden weltmeister ;)
  • MrAnDeRsOnV6 4 Jul 2010 09:19:14 10,798 Beiträge
    Gesehen vor vor 2 Jahren
    Registriert vor 12 Jahren
    Richtig gutes Spiel. Bis jetzt sind die deutschland Spiele eine Augenweide, der Rest spielt langweilig und auf einem niederen Niveau
  • BathiBoi 5 Jul 2010 07:16:43 21,338 Beiträge
    Gesehen vor vor 43 Minuten
    Registriert vor 13 Jahren
    ich rieche endsieg!!!!
  • gigsen 5 Jul 2010 21:29:00 28,235 Beiträge
    Gesehen vor vor 38 Minuten
    Registriert vor 11 Jahren
    aber vorher noch blitzkrieg gegen spanien ;)
  • Kain201 5 Jul 2010 21:34:17 1,620 Beiträge
    Gesehen vor vor 1 Jahr
    Registriert vor 12 Jahren
    Für meinen Geschmack wurde in diesem Thread noch nicht ausreichend über Maradona hergezogen. Ich werde das jetzt mit diesem Lied ändern: "Don't cry for me, Maradona"
  • BathiBoi 6 Jul 2010 07:03:53 21,338 Beiträge
    Gesehen vor vor 43 Minuten
    Registriert vor 13 Jahren
    hihi, sehr schon. und dann die 3. 4. und 5. panzerdivision nach holland
Bitte einloggen, um zu antworten

Sometimes posts may contain links to online retail stores. If you click on one and make a purchase we may receive a small commission. For more information, go here.