Der "Wir-spielen-FFXII" Thread

  • gerald 25 Feb 2007 14:21:00 66 Beiträge
    Gesehen vor vor 2 Wochen
    Registriert vor 15 Jahren
    Wie? Hier gibt es noch keinen Final Fantasy XII Thread. Dann will ich mal einen starten:

    Dank einer fiesen Erkältung (Sofazeit) bin ich jetzt 20 Stunden im Spiel. Ein erstes Fazit: Es waren mit die besten 20 RPG-Stunden, die ich bisher gespielt habe. Hier ein paar Eindrücke (spoilerfrei):

    - Der Auftakt ist toll. Zugegeben, vieles erinnert sehr an Star Wars, das ist offensichtlich (Imperium, Krieg und Besatzung, Rebelengruppen, Teenager - ein Waise - gerät in die Kriegswirren, coole Gefährte und Alienrassen), aber spätestens als ich die großartige Architektur und die lebendigen Straßen der Anfangsstadt erkunden konnte, war mir das relativ egal. Alles ist extrem detailreich und atmosphärisch. Die üblichen 1-Satz-Passanten sagen spaßige und sinnvolle Dinge, die Läden sind sehr schön eingerichtet. Hier fühl ich mich wohl.

    - Die ersten 10 Stunden sind sehr linear. Wie gewohnt ist die Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt, was aber gut durch die Geschichte gerechfertigt wird. Charaktere kommen und gehen, neue Spielelemente werden eingeführt (Lizenzen, Gambits). Vorallem das Lizenzbrett ist erstmal etwas verwirrend.

    - Nach einer gewissen Zeit findet sich die 6er-Crew, das Spiel öffnet sich und man beginnt, das Lizenzensystem zu schätzen. Ich werde jeden Charakter auf einen bestimmten Waffentyp spezialisieren. Da von den 6 immer nur 3 kämpfen können, ist es sinnvoll vieles doppelt anzulegen (Zwei "Tanks", zwei Magier, zweimal Fernwaffen). Wenn einer ausfällt, springt der andere ein. Also gleichmäßig Leveln.

    - Gambits sind klasse. Wer gerne Knöpfen drückt, wird nicht mögen das vieles von selbst läuft. Ich liebe es. Der Kampf läuft exakt so ab, wie ich es einstelle, es wird einem nur das Knöpchendrücken abgenommen, nicht mehr! Es gibt keine schwammige Einstelung ala "kämpfe agressiv" oder "benutze eher Zauber". Man weiss immer, warum gerade etwas passiert. Wenn es brenzlig wird, stellt man die Gambits schnell ab und greift selber ein. Oder man gibt zwischendurch Kommandos wie "Klauen" oder "Sammeln" (MP aufladen).

    - Die ersten Bosskämpfe sind eher mittelmäßig (habe erst eine handvoll gesehen).

    Mehr, wenn ich weiter bin. Oder jemand anderes auch was zu saen hat ...
  • gerald 25 Feb 2007 20:16:52 66 Beiträge
    Gesehen vor vor 2 Wochen
    Registriert vor 15 Jahren
    Lea wrote:
    Inwiefern findest Du das Lizenzboard verwirrend? Ich fand das eigentlich ziemlich einfach. So einfach, dass es wiederum langwelig wurde, die Party zu "skillen".

    Verwirrend ist der falsche Ausdruck. Da man die Eigenschaften der Waffen und anderen Skills am Anfang nicht kennt und jeder im Prinzip alles kann, ist es schwer, sich zu entscheiden. Das legt sich aber schnell.


    Ich hab stellenweise vergessen, irgendwelche Punkte zu verteilen und hatte nach 3 Stunden dann 300-500 Punkte pro Person.

    Das "Problem" hat man eigentlich nur bei den neu hinzukommen Charakteren zu Beginn. Mit den Startpunkten habe ich bei allen die Basics abgedeckt (einfache Unterstützungsmagie, Bonusgambits, Standardtechniken wie Klauen und Sammeln) und die ersten Spezialisierungen festgeklopft. Ich bin ziemlich stark in die passiven Boni wie TP-Erweiterungen, Angriffs und Reflexverbesserung usw. gegangen. Waffen/Rüstungen/Techniken nur wenn auch verfügbar und bezahlbar.
    Ich freue mich jedenfalls über jede neue Lizenz :-)


    Thema "gleichmässig Leveln": Nicht unbedingt. Bei mir kann jeder heilen und kämpfen. Und bislang ist jedes Viech schon beim Anschauen umgefallen..(50 Spielstunden)

    Kann es sein, das die europäische Version deutlich schwerer ist?

    Ich habe keinen LP und GIL gespart und an manchen Stellen trotzdem Probleme gehabt. Die Flucht aus dem Schlachschiff war ziemlich haarig und vor allem die Boss-Kämpfe sind hart. Und den Salamander-Elemental in der Sandwüsste sollte man besser nicht anpicksen ... hat mich ein paar Phönixfedern und einen verbrannten Hintern gekostet.


    Wo genau bist du jetzt - also an welcher Stelle?

    Direkt nach dem großen Rums nachdem man den göttlichen Klumpen besorgt hat (um es möglichst spoilerfrei auszudrücken). Gut 20 Stunden im Spiel. Das Spiel hat sich etwas geöffnet und man kann rumreisen, die optionalen Mobs erledigen. Die sind übrigens auch ziemlich anspruchsvoll, die Riesenschlange in der Mine hat meine Anfängercrew komplett zerlegt. Das werde ich der jetzt heimzahlen :-)
  • gerald 5 Mär 2007 18:30:57 66 Beiträge
    Gesehen vor vor 2 Wochen
    Registriert vor 15 Jahren
    Spielt den sonst keiner?
    Nach ein paar weiteren Spiel-Abenden ein kleines Update aus Ivalice:

    Ich bin gerade aus den Dungeon in den verschneiten Bergen zurück. Der Walddrache (Elder Wyvern heisst in der deutschen Version so) war tatsächlich recht heftig. Spätestens dort muss man seine Gambits getuned haben. Mit den passenden Schutzitems ist er aber gut schaffbar. Die Bosskämpfe gefallen mir zunehmend besser - klasse inszeniert. Und immer darauf achten, die passenden Elemente für Angriff und Verteidigung parat zu haben. Ich habe jetzt auch ein Hauptteam (Vaan, Fran und Bash), achte aber darauf, das die anderen nicht allzuweit zurückfallen.

    Eine Sache ist mir aufgefallen: Das stinknormale Leveln macht mir mehr Spaß als in den meisten anderen RPG, besonders denen mit Random Encounters.

    Die Gründe:
    - Es geht relativ schnell. Kein Laden, keine EXP/Loot-Screens, kein Menügeraffel. Status checken, Lizenzen kaufen, Spieler wechseln... alles geht flott von der Hand.
    - Die Mob-Hunts geben dem Rumgelaufe und -gekämpfe einem Sinn und Höhepunkt. Und eine Extra-Prämie gibt's auch noch :-)
    - Überall Überaschungen: Exotische und seltene Monster, Sidequests, zusätzliche Espers. Im Dschungel kriechen plötzlich - nachdem man die normalen Gegner getilgt hat - überall Skelette aus dem Boden: extrahart und extraviele EXP. Abundzu begegnet man eingestreuten Elementaren, die man besser erstmal in Ruhe lässt (bloß keine Magie in deren Nähe anwenden).
    - Eine lange Strecke mit immer den gleichen Gegnern? In anderen Spielen öde, hier dagegen freut man sich, dass der Combozähler steigt und immer wertvollere Items rausspringen.
    - Man merkt deutlich, dass man stärker wird. Höllenhunde haben mich vor 4 Spielstunden noch mühelos zerlegt, jetzt habe ich den Spieß umgedreht. Der Dino in der Wüste vor Rabanastre hat das jetzt auch zu spüren bekommen :-)

    Das ist alles sehr durchdacht und spaßfördernd, finde ich.
  • Baltech 6 Mär 2007 15:46:10 171 Beiträge
    Gesehen vor vor 1 Jahr
    Registriert vor 14 Jahren
    Ich habs mir jetzt auch zugelegt und ein paar Stunden reingeklopft. Also irgenwie raff ich das Spiel nicht. Zum Beispiel scheinen mir diese Mobs immer einen viel höheren Level zu haben, als ich. Die Story ist bis jetzt... naja. Die Synchro ist mal gut, mal schrott. Und das Lizenzbrett... ugh. Ich hab selten ein so unübersichtliches System gesehen. Vielleicht wirds ja noch besser aber bis jetzt beißt mich das Weiterspielen nicht so besonders.

    Ach ja, etwas das mich an FF immer schon gestört hat: Man sieht, außer Waffen, nie die Ausrüstung, die man anlegt.
  • Lea Mitarbeiter 28 Mai 2007 11:16:42 3,399 Beiträge
    Gesehen vor vor 3 Jahren
    Registriert vor 15 Jahren
    Ich habe FF XII in mein Regal verbannt, ganz weit hinter meine Konsolen-Lieblinge...


    Inwiefern findest Du das Lizenzboard verwirrend? Ich fand das eigentlich ziemlich einfach. So einfach, dass es wiederum langwelig wurde, die Party zu "skillen". Ich hab stellenweise vergessen, irgendwelche Punkte zu verteilen und hatte nach 3 Stunden dann 300-500 Punkte pro Person.

    Thema "gleichmässig Leveln": Nicht unbedingt. Bei mir kann jeder heilen und kämpfen. Und bislang ist jedes Viech schon beim Anschauen umgefallen..(50 Spielstunden)

    Wo genau bist du jetzt - also an welcher Stelle?
  • Lea Mitarbeiter 28 Mai 2007 11:16:42 3,399 Beiträge
    Gesehen vor vor 3 Jahren
    Registriert vor 15 Jahren
    Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass die deutsche Version schwerer ist. Ich hab meine Charaktere so mit Gambits vollgehauen, dass die wirklich keinerlei Probleme haben. Aber wenn Du es jetzt schon zeitweise schwer findest, viel Spaß bei der Elder Wyvern :) Da hat es mich nämlich erstmals richtig zerhauen...

    Und nope, das Problem mit dem "einfach skillen" entstand bei mir eigentlich nicht am Anfang :) Es gibt später nämlich Monster, bei denen du "gezwungen" wirst, ein bestimmtes Level zu haben - sonst kriegst du nichts mehr gebacken. So ab Spielstunde 30-35. Wie gesagt - Elder Wyvern. Und ab den Ruinen in den Bergen gehts dann richtig rund
  • Lea Mitarbeiter 28 Mai 2007 11:16:42 3,399 Beiträge
    Gesehen vor vor 3 Jahren
    Registriert vor 15 Jahren
    Apropos: Falls du den "Hunt"-Auftrag mit der Cockatrice schon hast, mach ihn so schnell wie möglich. Die Zone verwandelt sich nämlich ab einem bestimmten Zeitpunkt und dann gehts nicht mehr.
  • Lea Mitarbeiter 28 Mai 2007 11:16:42 3,399 Beiträge
    Gesehen vor vor 3 Jahren
    Registriert vor 15 Jahren
    Ist halt ein MMORPG in der Offline-Variante :p
Bitte einloggen, um zu antworten

Sometimes posts may contain links to online retail stores. If you click on one and make a purchase we may receive a small commission. For more information, go here.